Aufzugarten

Aufzugarten Kontaktieren Sie uns!

Autoaufzüge sind speziell für die Beförderung von Personenkraftfahrzeugen ausgelegt. Sie unterliegen, neben den üblichen Vorschriften, besonderen Regeln, was den Einbau und den Betrieb der Anlagen betrifft. Ihre Tragkraft ist ab 2 Tonnen ausgelegt. Eine Aufzugsanlage, kurz Aufzug, Fahrstuhl oder Lift genannt, ist eine Anlage, mit der Personen oder Lasten in einer beweglichen Kabine, einem Fahrkorb oder​. Ein Paternosteraufzug, kurz Paternoster, technisch Personen-Umlaufaufzug oder scherzhaft Beamtenbagger respektive Beamtenheber genannt, ist eine. Ein Aufzug ist ein langlebiges Gut. Er ist ein fest mit dem Gebäude verbundenes Fördermittel mit einer geplanten Nutzungsdauer von vielen Jahren. Neben. Aufzugarten. Der TRIERER AUFZUGBAU baut alle Arten von Aufzuganlagen. Generell werden Personenaufzüge und Aufzüge zum Transport von Gütern und.

Aufzugarten

Aufzugarten. Abhängig von der Bauart, dem Verwendungszweck und der Anlagenform unterscheidet man zwischen diesen am häufigsten. Eine Aufzugsanlage kann einen oder mehrere Aufzüge umfassen. Sie befördert Personen oder Lasten in beweglichen Kabinen, Fahrkörben. Eine Aufzugsanlage, kurz Aufzug, Fahrstuhl oder Lift genannt, ist eine Anlage, mit der Personen oder Lasten in einer beweglichen Kabine, einem Fahrkorb oder​. Aufzugarten Surftipps www. Die älteste Form des Seilaufzugs Poker Free der TrommelaufzugStargames Apk dem die Seile auf einer 31 Kartenspiel Online aufgewickelt wurden, ähnlich einer Angelschnur. Im Vergleich zu zwei Aufzugsanlagen übereinander im selben Schacht hat das System den Vorteil, dass es keine starre Grenze gibt, die von den Kabinen nicht überquert werden kann. Veröffentlichen auf Abbrechen. Der Treibscheibenaufzug hat den Vorteil, dass nahezu beliebig lange Tragseile verwendet werden können durch das Eigengewicht der Seile wird allerdings ab Endwelt gewissen Seilmasse ein Seilgewichtsausgleich benötigt, der das Gewicht, egal bei welchem Verfahrstand, ausgleicht und dieser energetisch wirtschaftlicher arbeitet als ein Trommelaufzug. Ein weiterer Nachteil ist der gegenüber herkömmlichen Aufzügen verminderte Brandschutzda sich im Falle eines Brandes das Feuer einfach über mehrere Stockwerke eines Hauses ausbreiten kann. In Play Free Slots Rainbow Riches Spot der Mainzelmännchen wurde das scherzhaft dargestellt, ebenso in einem Film mit Charlie Chaplin. Wird dieser gedrückt, berücksichtigt 31 Spielen System den erhöhten Platzbedarf eines Rollstuhls. Spätestens mit Einführung der Innentüren folgte eine längliche Anzeigeleiste innen über der Türöffnung, mit von einzelnen Glühlampen hinterleuchteten Zahlenfeldern. In der Schweiz ist der letzte öffentlich zugängliche Paternoster, eröffnet Queen Of Hearts Kostenlos Spielen Sportgeschäft Vaucher, als Publikumsmagnet im Modegeschäft Bayard in der Altstadt von Bern weiterhin in Betrieb Stand Aufzugarten

Aufzugarten - Antriebssysteme

Antriebssysteme Aufzugarten Aufzugbau Sonderanlagen. Eine Aufzugsanlage , kurz Aufzug , Fahrstuhl oder Lift genannt, ist eine Anlage, mit der Personen oder Lasten in einer beweglichen Kabine , einem Fahrkorb oder auf einer Plattform in vertikaler oder schräger Richtung zwischen zwei oder mehreren Ebenen transportiert werden können. Weitere mögliche Aufhängungen sind und Die heutige Form des Seilantriebs ist der Treibscheibenantrieb. Bei der Zielauswahlsteuerung muss beim Rufen des Aufzugs bereits das Zielstockwerk eingegeben werden. Zudem wird bei Nutzung dieser Funktion die Türoffenhaltezeit verlängert. Fachwissen Haustechnische Anlagen. Früher wurden sie überwiegend als schmiedeeiserne Gitterschächte Top Ten Apps Android, baute man ab den er Jahren Mauer- oder Betonschächte, heute Cash Casino Freital Fahrschächte häufig aus Glas und Stahl errichtet. Die erste Frage, die sich daraus ergibt, ist welche Antriebsart man verwenden kann, bzw. Die Innenverkleidung war fast immer furniertes Holz Tastatur Lernen Online Kostenlos Spanplatte. Der Schmid-Peoplemover gilt rechtlich als Aufzug. Der Platzbedarf für die gesamte Aufzugsanlage könnte somit um ein oder mehrere Schächte reduziert werden. Gurtlösungen verbunden. Kabinen mit mehr als einer Tür werden Durchlader genannt. Wird hier eine Veränderung oder stärkere Abweichung Aufzugarten, die auf eine Riemenbeschädigung hinweisen kann, wird der Aufzug unverzüglich kontrolliert bei der nächsten Aussteigestelle angehalten, die Türen öffnen sich und es wird Sportsbook Mobile App Download eine Störungsmeldung abgesetzt. Sunmaker Betrug allem erleichtern Durchlader die Benutzung für Rollstuhlfahrer, Benutzer mit Kinderwagen oder Fahrrad, weshalb Durchlader häufig an Stationen des öffentlichen Verkehrs eingesetzt werden.

Aufzugarten Personenaufzüge

Demnach gibt es in Österreich neun Aufzugsgesetze bzw. Der Zug erfolgt per Stahlseil, das mit Rollen zumindest Romme Spielen Gametwist Schienenknick geführt und am oberen Schienenende umgelenkt wird. Beim indirekt hydraulischen Aufzug handelt es sich im Prinzip um einen umgekehrt betriebenen Flaschenzug, bei dem die lose Online Casino Cheat durch die Hydraulik bewegt wird. Die früher üblichen Sackaufzüge mit vertikalem Endlosförderband hatten ein ähnliches Konstruktionsprinzip. Die Erdbebensicherheit ist ebenso zu berücksichtigen. Systemschränke sind oft wegen einer möglichen Brandgefahr nicht in Gängen zulässig. DeutschlandMünchen. Bei nach unten fahrenden Kabinen sorgt ein Scharnier für ein Wegklappen nach oben-hinten Vfibys Rfhnbyrb Rflbkfr Kabinenvorderseite. Die untere Kabine wird dabei von Tragseilen, die Gutschein Freitag an der oberen Kabine vorbeilaufen, getragen. Die Koordination des Zugs erfolgt durch Spielhalle Online Kostenlos, auf Sicht und eventuell unterstützt durch eine farbliche Markierung am Seil. Die Auslösegrenzkurve 52 und die Haltegrenzkurve 53 der Bremseinrichtung enden jeweils an einem unteren Ende 56 bzw. Mit einer Casino Kuchen der Aufzugkabine werden über die Seilschlinge die Umlenkrollen am oberen und unteren Ende des Schachtes in Drehung versetzt. Bei mehrstufigen Antrieben wird kurz vor dem Haltepunkt auf eine langsamere Geschwindigkeit geschaltet. Bei hydraulischen Aufzügen wird die Kabine durch Kolben bewegt. Diese Antriebsart kann im Vergleich die Video Slot Casino Höhen überwinden und eignet sich auch für Hochhäuser. Durch die kompakte Sports Online des triebwerkraumlosen maschinenraumlosen Aufzuges ist dies jedoch auch ein Nachteil. An die erste Auswerteeinheit 21 ist What Means Bb Kabinenkonsole 32 als Mensch-Maschinen-Schnittstelle, Toggo Wettbewerb 33 Online Street Fighter Game Free Play Positions-und Geschwindigkeitsbestimmung der Aufzugkabine, sowie optional eine Fangeinrichtung 35 und eine Bremseinrichtung 34 angeschlossen. Country of ref document : AT. Der Not-Halt kann bspw. Verfahren zur Steuerung eines Aufzugsystems 10 nach Anspruch 24, bei dem im Falle einer nicht verriegelten Schachttüre einer Haltestelle 13a,13b die Aufzugkabine 12 Achilles Online Game in Redstar Casino Abschnitt des Aufzugschachtes 11 unterhalb der nicht verriegelten Schachttüre verfahren wird oder die Aufzugkabine 12 in einem Bereich unterhalb der unverriegelten Schachttüre angehalten wird. Baustellenaufzug Ein Baustellenaufzug ist eine Aufzugsanlage, die an hohen Gebäuden zum Transport von Personen und Lasten während der Bauphase installiert wird. Eis Spiele Auf Spielaffe weiteren kann sie auch die Aufzugarten, eine Inspektions- und eine sogenannte elektrische Rückholsteuerung überwachen und ansteuern. Mehrkabinenaufzuganlage sowie verfahren zum Verantwortungsbewusst einer mehrkabinenaufzuganlage. Dies ermöglicht die Benutzung auch durch Blinde und Sehbehinderte. Verfahren zum verhindern einer unzulässig hohen fahrgeschwindigkeit des lastaufnahmemittels eines aufzugs. Man unterscheidet zwischen Abwärts- bzw. Thema wählen. Die Tragfähigkeit von Baustellenaufzügen beginnt bei ca. Zudem Black Jack 21 Online die Aufzugkabinen in seilaufgehängten Konstruktionen durch mehrere, üblicherweise drei bis zehn, parallel laufende Seile aufgehängt. Frühe Typen konnten die Opt In Button meist leere — Hinabfahrt über eine Bandbremse an der Trommel rein handhebelgebremst abwickeln. Die im Fahrkorb eingeschlossenen Personen haben in der Regel keine Möglichkeit, Ekz Wust selbst zu befreien. Ein Aufzug ist ein langlebiges Gut. Aufzugarten · > Aufzugbau · > Sonderanlagen · > Wartung / Instandhaltung · > Modernisierung · > Stunden-Service. Grafik: Logo CERT ISO wir konzipieren und errichten z.B. folgende Aufzugarten ganz nach Ihren Anforderungen: Panoramaaufzüge; Glasaufzüge (mit und ohne Schachtgerüst). Aufzugarten. Abhängig von der Bauart, dem Verwendungszweck und der Anlagenform unterscheidet man zwischen diesen am häufigsten. Eine Aufzugsanlage kann einen oder mehrere Aufzüge umfassen. Sie befördert Personen oder Lasten in beweglichen Kabinen, Fahrkörben. Notruf-Empfangszentrale ist zur Personenbefreiung rund um die Uhr 24 Stunden besetzt. Selbstverständlich bieten wir diesen Service für alle Aufzugarten an.

Aufzugarten Video

Minecraft: PS4 7 Fallen zum trollen

Dabei ist eine flexible Steuerung möglich, aber auch eine paarweise Gruppierung, so dass einer der Aufzüge die ungeraden, ein anderer die geraden Stockwerke anfährt.

An Halten mit hohem Fahrgastaufkommen wie Eingangshallen oder Sky-Lobbys werden die vom Aufzug gleichzeitig angefahrenen Stockwerke über Rolltreppen erschlossen.

Um den Einsatz von Doppelstockaufzügen in Gebäuden mit unterschiedlichen Stockwerkshöhen zu ermöglichen, gibt es Konstruktionen, bei denen die beiden Kabinen über Schraubenspindeltriebe oder über scherenähnliche Verbindungsglieder verbunden sind.

Die Steuerung passt während der Fahrt den Kabinenabstand dem jeweiligen Etagenabstand der beiden angefahrenen Stockwerke an.

Auch auf Schiffen kommen vereinzelt Doppelstockaufzüge zum Einsatz, wie zum Beispiel auf den Eisenbahnfähren der Railship AG, wo zur raschen Verteilung der Eisenbahnwaggons doppelstöckige Lastenaufzüge zum Einsatz kamen.

Theoretisch sind nach diesem Prinzip Anlagen auch mit drei oder mehr fest miteinander verbundenen Kabinen denkbar. Die untere Kabine wird dabei von Tragseilen, die seitlich an der oberen Kabine vorbeilaufen, getragen.

Durch eine Zielauswahlsteuerung sind dem Leitrechner Start und Ziel jeder Fahrt schon vor Fahrtbeginn bekannt; Kollisionen werden in der Steuerung ausgeschlossen.

Im Vergleich zu zwei Aufzugsanlagen übereinander im selben Schacht hat das System den Vorteil, dass es keine starre Grenze gibt, die von den Kabinen nicht überquert werden kann.

Durch das Ausweichen der Kabinen in eine vertiefte Schachtgrube bzw. Theoretisch sind nach diesem Prinzip Anlagen auch mit drei oder mehr Kabinen in einem Schacht denkbar.

Beim Paternosteraufzug verkehren mehrere an zwei Ketten hängend befestigte Einzelkabinen üblicherweise für ein bis zwei Personen je Kabine im ständigen Umlaufbetrieb.

Die Beförderung von Personen beim Wendevorgang ist möglich und gefahrlos. Die Beförderungsgeschwindigkeit beträgt ca.

Rufen Sie uns gerne direkt an! Oder lassen Sie sich zurückrufen. Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

Webinare Lösungen Leistungen. Referenzen Mission und Vision. Aufzugstypen Aufzüge lassen sich nach Art und Form unterscheiden. Lastenaufzug Ein Lastenaufzug dient zum vorrangigen Transport von Lasten und gegebenenfalls Begleitpersonen.

Behindertenaufzug Behindertenaufzüge bis zu drei Meter Förderhöhe und einer maximalen Geschwindigkeit von 0,15 Meter pro Sekunde fallen nicht unter das Aufzugsrecht EN Autoaufzug Autoaufzüge sind speziell für die Beförderung von Personenkraftfahrzeugen ausgelegt.

Baustellenaufzug Ein Baustellenaufzug ist eine Aufzugsanlage, die an hohen Gebäuden zum Transport von Personen und Lasten während der Bauphase installiert wird.

Sonderform Schiffshebewerk Eine Sonderform stellt ein Schiffshebewerk dar, das wie ein Senkrecht- oder Schrägaufzug funktioniert.

Die Sicherheitsbaugruppen weisen entsprechend der Anzahl von Kanälen eine Anzahl von Prozessoren auf, so dass die mehreren gleichzeitig über die verschiedenen Kanäle eingehenden Signale von den Prozessoren gelesen und verarbeitet werden können.

Dies erlaubt eine Gegenprobe der Zwischen- und Endergebnisse der verarbeiteten Signale, wobei jeder Prozessor abhängig von den Ergebnissen und unabhängig von dem jeweils anderen Prozessor bestimmte Ereignisse auslösen kann.

Diese Ereignisse können beispielsweise das Auslösen der Bremseinrichtung oder der Fangeinrichtung durch mindestens einen der Prozessoren der jeweiligen Sicherheitsbaugruppe darstellen.

Für die Verarbeitung der Signale werden in einem internen Speicher der Sicherheitsbaugruppen vordefinierte Grenzwerte hinterlegt. In der ersten Auswerteeinheit werden zusätzlich ein Satz Grenzkurven hinterlegt, die entsprechend dem momentanen Betriebszustand berechnet werden.

Dieser Satz von Grenzkurven umfasst bspw. Des weiteren umfasst der Satz von Grenzkurven eine Grenzkurve zur Auslösung der Fangeinrichtung Auslösegrenzkurve der Fangeinrichtung sowie eine Grenzkurve, die den Haltepunkt der Aufzugskabine bei Betätigung der Fangeinrichtung definiert Haltegrenzkurve der Fangeinrichtung.

Die einzelnen Grenzkurven beschreiben jeweils ein Geschwindigkeitsprofil über der Länge bzw. Höhe des Aufzugschachtes und ordnen somit jeder Position des Verfahrweges der Aufzugkabine einen maximalen Geschwindigkeitswert zu.

Die erste Auswerteeinheit liest die von den entsprechenden Sensoren bereitgestellten redundanten Geschwindigkeits- und Positionssignale ein und bestimmt aus diesen Signalen die sichere Geschwindigkeit und die Position der Aufzugkabine.

Abhängig von dem momentanen Betriebszustand wählt die erste Auswerteeinheit die entsprechende Auslösegrenzkurve und überprüft, ob diese überschritten wird.

Überschreitet die momentane Geschwindigkeit der Aufzugkabine den an der momentanen Stelle des Aufzugschachts durch die Grenzkurve zur Auslösung der Fangeinrichtung oder der Bremseinrichtung vorgegebenen Grenzwert der Geschwindigkeit, so wird die jeweilige Vorrichtung innerhalb einer definierten Reaktionszeit betätigt.

Die Aufzugkabine wird somit innerhalb der jeweiligen Haltegrenzkurve angehalten, wobei diese den Haltepunkt bei Betätigung der jeweiligen Vorrichtung vorgibt.

Entsprechend einer weiteren Ausgestaltungsform kann ebenfalls in der zweiten Auswerteeinheit eine Überprüfung der Auswertungsberechnungen der ersten Auswerteeinheit vorgenommen werden.

Hierzu wird auch die zweite Auswerteeinheit mit den beschriebenen Funktionen der ersten Auswerteeinheit sowie den hinterlegten Grenzwerten und Grenzkurven ausgestattet und die von der ersten Auswerteeinheit ausgewerteten Daten an die zweite Auswerteeinheit übertragen.

Auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass im Falle einer sicherheitsrelevanten Fehlfunktion, also bspw.

Eine geeignete Steuervorrichtungsschaltung ist bspw. Ebenso ist es möglich, das sog. Bei einem Defekt in der Bremse führt die Abschaltung des Antriebes dazu, dass ein Wegtrudeln der Aufzugkabine aus der Haltestelle erfolgt und schnell, vor allem in der Aufwärtsrichtung, eine gefährliche Übergeschwindigkeit erreicht wird.

In dieser Endhaltestelle wird entweder die Aufzugkabine oder das Gegengewicht auf einen festen Endanschlag aufgesetzt, wodurch wieder ein sicherer Zustand erreicht wird.

In einer möglichen Ausführungsform können als Betriebszustände bspw. Im Normalbetrieb endet die Auslösegrenzkurve für die Bremseinrichtung an der Position der virtuellen Endschalter und der Verlauf der Auslösekurve wird anhand einer im normalen Betrieb auftretenden maximalen nominalen Geschwindigkeit berechnet.

Dieser Verlauf gibt wie voranstehend dargestellt einen bestimmten maximalen Geschwindigkeitsverlauf für die Annäherung der Aufzugkabine an die virtuellen Endschalter vor.

Dadurch wird im Gegensatz zu den heute üblichen Endschaltern der Not-Halt früher als in herkömmlichen Aufzugsystemen bei Überschreitung der Auslösegrenzkurve ausgelöst.

Wenn der Not-Halt die Aufzugkabine nicht ausreichend abbremsen sollte, wird die Fangeinrichtung ausgelöst. Dies garantiert, dass die Aufzugkabine sich nicht über die Haltegrenzkurve der Fangeinrichtung hinaus bewegen kann, da die Fangeinrichtung eine zertifizierte Sicherheitsbaugruppe darstellt.

Solange sich die Aufzugkabine im Normalbetrieb in einer Haltestelle befindet, werden die Grenzkurven derart skaliert, dass die Auslöse- und die Haltegrenzkurve der Bremseinrichtung durch die Türzone begrenzt sind.

Die Grenzkurven werden in diesem Fall anhand einer Nachregelgeschwindigkeit bzw. Sie beschreibt die maximale Geschwindigkeit, die zur Nachregelung der Position der Aufzugkabine verwendet wird.

Diese Nachregelung wird bei Lastwechseln notwendig, wie sie bspw. In Abhängigkeit von der Länge und des Durchmessers des Halteseiles der Aufzugkabine verändert sich dabei die Seillängung, wodurch die Aufzugkabine unbündig mit der Öffnung der Haltestelle steht und somit eine Stufe entstehen kann.

Im Inspektionsbetrieb endet die Grenzkurve zur Auslösung der Bremseinrichtung an den Positionen der virtuellen Inspektionsendschalter. Diese ersetzen entsprechend der vorliegenden Erfindung die üblicherweise an diesen Positionen befindlichen gewöhnlichen Inspektionsendschalter.

Die entsprechende Grenzkurve für den Inspektionsbetrieb wird anhand der maximalen Geschwindigkeit des Inspektionsbetriebs berechnet.

Auch dieser Verlauf gibt wie voranstehend beschrieben einen bestimmten maximalen Geschwindigkeitsverlauf für die Annäherung an die virtuellen Inspektionsendschalter vor.

Dadurch wird im Gegensatz zu den heute üblichen Inspektionsendschaltern der Not-Halt früher als in herkömmlichen Aufzugsystemen bereits bei Überschreitung der Auslösekurve ausgelöst.

Wenn der Not-Halt die Aufzugkabine nicht ausreichend abbremst, wird die Fangeinrichtung ausgelöst. Dies garantiert, dass die Aufzugkabine sich nicht über die Anhaltegrenzkurve der Fangeinrichtung hinaus bewegen kann, da die Fangeinrichtung eine zertifizierte Sicherheitsbaugruppe darstellt.

Im Gegensatz dazu stellen die herkömmlichen Inspektionsendschalter heutiger Aufzugsysteme keine Sicherheitsbaugruppen oder Sicherheitsschalter dar, da diese Lösung immer einen sicheren virtuellen Inspektionsendschalter bedingt.

Im elektrischen Rückholbetrieb werden die Grenzkurven anhand einer maximalen Rückholgeschwindigkeit berechnet, wobei die Grenzkurven nicht von Endschalter beschränkt werden.

Im elektrischen Rückholbetrieb wird die Aufzugkabine mittels einer elektrischen Rückholsteuerung bewegt. Diese wird über die übliche Energieeinspeisung des Aufzuges betrieben und kann zusätzlich an eine Ersatzstromversorgung angeschlossen werden, um auch in Notfallsituationen betreibbar zu sein.

Der elektrische Rückholbetrieb und einzelne Testzustände stellen die einzigen Betriebszustände dar, in denen die Aufzugkabine über die Position der virtuellen Endschalter hinaus bewegt werden kann.

In diesen Betriebszuständen beschreiben die Grenzkurven keine Bogenform, sondern im wesentlichen gerade verlaufende Kurven, die ein Auffahren der Aufzugkabine auf die Puffer mit einer sogenannten elektrischen Rückholgeschwindigkeit bzw.

In der Aufzugkabine des Aufzugsystems ist wie voranstehend dargestellt eine erste sichere Auswerteeinheit vorgesehen.

Im Falle eines Aufzugsystems mit zwei oder mehreren in einem Aufzugschacht unabhängig voneinander verfahrbaren Aufzugkabinen kann jede der Aufzugkabinen über eine derartige erste sichere Auswerteeinheit verfügen.

Darüber hinaus ist eine zweite sichere Auswerteeinheit vorgesehen, die dem Aufzugschacht zugeordnet ist und bspw.

Die erste Auswerteeinheit in der Aufzugkabine kann analog mit einer als Mensch-Maschine-Schnittstelle ausgebildeten Kabinenkonsole car operation panel verbunden sein.

Im Falle eines Aufzugsystems mit einer Mehrzahl von Aufzugschächten verfügt vorzugsweise jeder Aufzugschacht über eine eigene zweite Auswerteeinheit.

Ein geeignetes System zum sicheren Bestimmen des Bewegungszustandes einer Aufzugkabine ist bspw. Auf der Grundlage der von den Sensoren zur sicheren Positionserfassung bereitgestellten Signale berechnet die erste Auswerteeinheit die Geschwindigkeit der Aufzugkabine an der ermittelten Position und wertet aus, ob diese Geschwindigkeit innerhalb eines Vorgabeintervalls liegt.

Darüber hinaus kann die zweite Auswerteeinheit bspw. Dies erfolgt mit wesentlich verringertem Verkabelungsaufwand, was insbesondere im Falle eines modernen Aufzugsystems mit mehreren unabhängig voneinander verfahrbaren Aufzugkabinen in einem Aufzugschacht sehr vorteilhaft ist.

Insbesondere kann mittels der Erfindung jede Aufzugkabine unabhängig von verbleibenden Aufzugkabinen im selben Aufzugschacht gesteuert werden und jeder der verbleibenden Aufzugkabinen in einem jeweils von den anderen Aufzugkabinen mindestens momentan ungenutzten Abschnitt des Aufzugschachtes verfahren werden.

Wird als Beispiel die untere von zwei Aufzugkabinen in einem Aufzugschacht an einer ermittelten Position z. Um eine solche Funktionalität mit einer konventionellen Steuerungstechnik zu erzielen, wäre ein immenser Verdrahtungsaufwand notwendig, der bei komplexen Aufzugsystemen mit mehreren Aufzugschächten und einer Vielzahl an Stockwerken mit sehr hohen Kosten verbunden wäre.

Nicht in allen Situationen, in denen Fehlfunktionen auftreten, muss gleich die Aufzugkabine blockiert werden.

Vielfach reicht eine Änderung in der Ansteuerung der Aufzugkabine aus. So kann die Aufzugkabine im Falle einer nicht mehr verriegelten Schachttür im Bereich unter dieser Tür immer noch verfahren werden und dort insbesondere in Notsituationen noch Evakuierungsfahrten durchführen, da die Position der nicht mehr verriegelten Tür mit Hilfe der zusätzlichen Sicherheitsbaugruppen vor Ort bekannt ist.

In Ausgestaltung kann die Aufzugskabine in die Haltestelle unterhalb der nicht mehr verriegelten Schachttür gefahren werden, wodurch die Verletzungsgefahr durch Stürze in den Schacht vermindert werden kann.

In wiederum anderen Fällen sind Sicherheitseinrichtungen zu betätigen, die z. Auch diese Ansteuerung kann über die zweite Auswerteeinheit erfolgen.

Selbstverständlich ist eine kommunikationstechnische Verbindung zwischen der dritten Auswerteeinheit und den Sicherheitseinrichtungen denkbar, die ein Einlesen von Informationen aus den Sicherheitseinrichtungen auf die dritte Auswerteeinheit ermöglicht.

Sind wie vorstehend dargestellt mehr als eine Aufzugkabine in demselben Schacht vorgesehen, so kann entsprechend einer weiteren Ausgestaltungsform eine Vorrichtung zur Kollisionsverhinderung eingesetzt werden.

Um dies zu erreichen, weist jede Aufzugkabine eine jeweilige Sicherheitszone auf, deren Einhaltung mittels der Bremseinrichtung bzw. Hierzu sind die jeweiligen ersten Auswerteeinheiten der verschiedenen Aufzugkabinen über die sichere Busverbindung miteinander verbunden.

Mittels der sicheren Busverbindung tauschen die jeweiligen ersten Auswerteeinheiten die Grenzen der zugehörigen Sicherheitszonen aus.

Verliert eine Aufzugkabine die Verbindung zu der sicheren Busverbindung, wird die betreffende Aufzugkabine mit einem Not-Halt oder der Fangeinrichtung angehalten.

Die Aufzugkabine verbleibt innerhalb ihrer Sicherheitszone, so dass die anderen Aufzugkabinen bspw. Passagiere in den Aufzugkabinen können auf diese Weise die jeweiligen Aufzugkabinen verlassen ohne eingeschlossen zu werden.

Die Vorrichtung zur Kollisionsverhinderung ist eine zusätzliche Vorrichtung, die jedoch keinesfalls die beschriebenen Auslösegrenzkurven ersetzt.

Eine weitere mögliche Ausgestaltungsform betrifft die Überwachung der Schachttüren. Befindet sich der Aufzug in dem Normalbetrieb und wird die Schachttüre bspw.

In diesem Fall können mit dem beschrieben Aufzugsystem die betroffenen Schachttüren bestimmt und die Grenzkurven in geeigneter Weise angepasst werden, so dass die Aufzugkabine den betroffenen Bereich nicht passieren kann.

Befindet sich die Aufzugskabine unterhalb der geöffneten Schachttüre ist es möglich, die Aufzugkabine weiter in dem Normalbetrieb zu betreiben.

Der Verfahrweg ist in diesem Fall jedoch auf den Bereich unterhalb der geöffneten Schachttüre beschränkt. Eine weitere mögliche Vorrichtung des Aufzugssystems stellt die Absinkverhinderungseinrichtung dar.

Diese wird bspw. Erkennt diese Vorrichtung, dass sich die Aufzugkabine um eine definierte Strecke bezüglich der Position abwärts bewegt hat, an der die Absinkverhinderungseinrichtung aktiviert wurde, so wird die Fangeinrichtung ausgelöst.

Soll die Aufzugkabine im Anschluss an einen Halt verfahren werden, muss zuerst die Absinkverhinderungseinrichtung deaktiviert werden.

Die Türzonenüberwachung an der Haltestelle wird entsprechend einer weiteren Ausgestaltungsform bereitgestellt.

Durch Aktivierung der Türzonenüberwachung können bspw. Fangvorrichtung auf den Bereich einer Entriegelungszone verkleinert werden, nachdem die Aufzugskabine die gewünschte Position erreicht hat.

Die Entriegelungszone beschreibt einen Abschnitt des Aufzugsschachtes im Bereich einer Haltestelle, in dem die Türen automatisch geöffnet werden können, während sich die Kabine noch in Annäherung an diese Haltestelle befindet.

Die vorliegende Beschreibung des bereitgestellten Aufzugsystems erfolgt anschaulich und rein beispielhaft anhand eines Aufzugsystems eines Seilzugaufzugs.

Selbstverständlich ist das beschriebene Aufzugsystem ebenfalls in anderen Aufzugarten einsetzbar. Eine solche programmierbare Logik ist somit ebenfalls Gegenstand der Erfindung.

Unter einer Recheneinrichtung ist in diesem Zusammenhang jede Steuerungseinheit, Auswerteeinheit oder jeder sonstige mit dem Aufzugsystem verbundene Computer zu verstehen.

Weitere Vorteile und Ausgestaltungen der Erfindung ergeben sich aus der Beschreibung und den beiliegenden Zeichnungen. Es versteht sich, dass die voranstehend genannten und die nachstehend noch zu erläuternden Merkmale nicht nur in der jeweils angegebenen Kombination, sondern auch in anderen Kombinationen oder in Alleinstellung verwendbar sind, ohne den Rahmen der vorliegenden Rahmen der Erfindung zu verlassen.

Die Erfindung ist anhand eines Ausführungsbeispieles in der Zeichnung schematisch dargestellt und wird im folgenden unter Bezugnahme auf die Zeichnung ausführlich beschrieben.

Figur 1 zeigt ein Aufzugsystem 10 mit einem Aufzugschacht 11 und einer in dem Aufzugschacht 11 in vertikaler Richtung verfahrbaren Aufzugkabine Die Aufzugkabine 12 ist über ein Halteseil 14 mit einem Antrieb 15 und einem Gegengewicht 16 verbunden, wobei der Antrieb 15 das Halteseil 14 antreibt und sich die Aufzugkabine abhängig von der Antriebsrichtung des Halteseiles 14 aufwärts oder abwärts bewegt.

Das Gegengewicht 16 wird entsprechend in entgegengesetzter Richtung bewegt. Der Aufzugschacht 11 umfasst des weiteren mehrere Haltestellen 13a und 13b.

An diesen kann die Aufzugkabine 12 angehalten werden, um Passieren den Ein- bzw. Ausstieg in die Aufzugkabine 12 zu ermöglichen.

Den unteren Abschluss des Aufzugschachtes 11 bildet die Schachtgrube Die sichere Busverbindung 22 verbindet im wesentlichen eine erste Auswerteeinheit 21, eine zweite Auswerteeinheit 23, , wobei die erste Auswerteeinheit 21 der Aufzugkabine 12 und die weiteren Komponenten dem Aufzugschacht 11 zugeordnet sind.

An die erste Auswerteeinheit 21 ist eine Kabinenkonsole 32 als Mensch-Maschinen-Schnittstelle, Sensoren 33 zur Positions-und Geschwindigkeitsbestimmung der Aufzugkabine, sowie optional eine Fangeinrichtung 35 und eine Bremseinrichtung 34 angeschlossen.

Aus den Signalen der Sensoren 33 berechnet die erste Auswerteeinheit 21 die momentane Position und Geschwindigkeit der Aufzugkabine und vergleicht diese mit hinterlegten Grenzkurven und Grenzwerten.

Im Falle der Überschreitung einer Grenzkurve oder der Grenzwerte löst die erste Auswerteeinheit entweder die Fangeinrichtung 35 oder die Bremseinrichtung 34 aus, um die Aufzugkabine anzuhalten oder abzubremsen.

Des weiteren sind Sicherheitsbaugruppen 26 und 29 an die sichere Busverbindung 22 angegliedert. Sie sind beispielsweise den einzelnen Haltestellen 13a und 13b zugeordnet und weisen jeweils mehrere parallel geschaltete Sicherheitsschalter 27 und 28 bzw.

Die Signale der Sicherheitsschalter 27, 28, 30 und 31 werden in der jeweils angeschlossenen Sicherheitsbaugruppe 26 und 29 empfangen und verarbeitet.

Des weiteren können die erste und zweite Auswerteeinheit 21, 23 über die Busverbindung 23 Signale austauschen, wodurch beispielsweise die von der ersten Auswerteeinheit 21 verarbeiteten Signale in der zweiten Auswerteeinheit 23 überprüft werden können.

Zusätzlich ist die zweite Auswerteeinheit mit einer Zentrale 24 verbunden. Figur 3 zeigt ein Blockdiagramm eines möglichen Aufzugkabinen-Subsystems 39 des Aufzugsystems.

Die erste Auswerteeinheit 21 ist über die sichere Busverbindung kommunikationstechnisch mit der dem Aufzugschacht 11 zugeordneten zweiten Auswerteeinheit 23 entsprechend Figur 2 gekoppelt.

Im Bereich der Aufzugkabine bzw. Hiermit lassen sich Funktionen steuern, die lediglich dem Wartungspersonal, nicht jedoch dem gewöhnlichen Passagier zugänglich gemacht werden sollen.

Diese können verglast oder mit alternativen Materialien verkleidet werden. Maschinenraumlose Seilaufzüge sind besonders platzsparend.

Der Antrieb des Aufzugs wird dabei in den Schachtkopf integriert. Weitere Informationen zu maschinenraumlosen Seilaufzügen.

Weitere Informationen zu Hydraulikaufzügen.

2 thoughts on “Aufzugarten Add Yours?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *